Aktuelles

von Jasmin Severin

Anmeldung für die 5. Klassen des Schuljahrs 2022/23

Ab sofort nimmt das Sekretariat Anmeldungen für die neuen 5. Klassen des Schuljahrs 2022/23 an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter 05533/3062 oder 3063 oder per Mail info@oberschule-bodenwerder.de

Oder klicken Sie einfach: Anmeldung

Eine persönliche Anmeldung ist ab Mittwoch, 4. Mai, bis Freitag, 6. Mai, jeweils in der Zeit zwischen 8.00 und 12.30 Uhr oder nach Absprache möglich. Sie sind herzlich willkommen, so würden Sie die Oberschule Bodenwerder nicht nur persönlich kennenlernen, sondern hätten auch gleich die Möglichkeit Ihre Nachfragen zu klären.

Weiterlesen …

von Jasmin Severin

OBS Bodenwerder ist stolz auf Kreisgewinner des Vorlesewettbewerbs

Der diesjährige Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs verlief aufgrund der Pandemie etwas anders als sonst. Schülerinnen und Schüler von vier Schulen im Kreis Holzminden nahmen teil, von der Oberschule Bodenwerder, Oberschule Holzminden, vom Campe-Gymnasium Holzminden und von der Haupt- und Realschule Eschershausen. Die Gewinner dieser Schulen mussten sich filmen, während sie einen Text aus einem Jugendbuch vorlesen und danach das Video im Internet hochladen. Das und der Wegfall des Vorlesens eines unbekannten Textes waren auch die größten Unterschiede zum normalen Ablauf des Vorlesewettbewerbs. Das Video konnte sich die Jury nur einmal anschauen und sie musste danach beurteilen. Nur einmal, weil bei einem Wettbewerb vor Ort jeder Teilnehmer auch nur einmal vorlesen dürfte und der erste Eindruck gewertet wird.

 

Auf dem Bild zu sehen sind, von links: Dr. Birgitt Kokemüller, Deutschlehrerin und Fachleitung Deutsch an der Oberschule Bodenwerder; Yalin-Sarp Sagir, Gewinner des Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene; Heike Leupold, Leiterin der Stadtbücherei Holzminden; Nadine Steinführer, Vertreterin der Schulleiterin

 

Yalin-Sarp Sagir von der Oberschule Bodenwerder hat den diesjährigen Kreisentscheid gewonnen. Heike Leupold, Leiterin der Stadtbücherei Holzminden, die den Vorlesewettbewerb ausrichtet, betonte, dass Yalin-Sarp den Vorlesewettbewerb mit großem Abstand für sich entscheiden konnte. Die Jury war sich einig, Yalin-Sarp hat seine Textpassage aus J.K. Rowlings „Harry Potter und der Stein der Weisen“ nicht nur „perfekt gewählt“, sondern auch „die Stimmung der Geschichte wunderbar gespiegelt“, „sehr flüssig“ und „sehr sicher“ gelesen. Darüber hinaus hat er sich „gut in die Protagonisten hineinversetzt“ und den Personen „unterschiedliche Stimmlagen zugeordnet“, so die Meinung der Jury, die aus der Autorin Nina Schiefelbein,  Lesepatin Angelika Böhmer, Buchhändlerin Alexa Eckhoff, der pädagogischen Schulkraft Astrid Seeliger und dem Jugendwart Heiko Zufall bestand.

Heike Leupold überreichte dem stolzen Gewinner nicht nur eine Urkunde, sondern auch noch das Siegerbuch „Calypsos Irrfahrt“ von Cornelia Franz und „Das Universum ist verdammt groß und super mystisch“ von Lisa Krusche, welches alle Teilnehmer des Kreisentscheides erhalten haben.

In der Zwischenzeit hat Yalin-Sarp bereits sein Video für den Landesentscheid hochgeladen, aber die Entscheidung steht noch aus. Ganz egal, wie dieser Entscheid für Yalin-Sarp ausgeht, Nadine Steinführer, Vertreterin der Schulleiterin, und Dr. Birgitt Kokemüller, die Fachleiterin für Deutsch der Oberschule Bodenwerder und gleichzeitig Yalin-Sarps Deutschlehrerin, sind sehr stolz darauf, dass er den Kreisentscheid für sich entscheiden konnte und den Sieg somit nach Bodenwerder holte.

Die Bücherpreise, die Yalin-Sarp für seine Teilnahme und seinen Sieg erhalten hat.

Weiterlesen …

von Jasmin Severin

Elternsprechtag

 

Weiterlesen …

von Jasmin Severin

Elvis und Zamunda sind zurück!

Die Sonne scheint, das erfreut nicht nur die Schülerinnen und Schüler, die die Sonne in den Pausen genießen, sondern auch die beiden chinesischen Dreikielschildkröten, Elvis und Zamunda. Die beiden Schildkröten sind dank der Sonne aus ihrer Winterstarre erwacht. 

Die Aquarium AG hatte vor über drei Jahren die beiden chinesischen Dreikielschildkröten in den Teich, der sich im Innenhof direkt neben dem beliebten Kirschbaum befindet, gegeben. 

Im Winter wühlen sie sich im Schlamm ein und verfallen in Winterstarre, das bedeutet, dass alle Körperfunktionen auf ein Minimum heruntergefahren werden. Wenn es im Frühjahr warm wird, dann werden sie wieder mobil. Schildkröten sind wechselwarme Tiere, ihre Körpertemperatur hängt also von der Umgebungstemperatur ab. Daher lieben Elvis und Zamunda es in der Sonne zu sitzen und sich aufzuwärmen. 

Hier ist die chinesische Dreikielschildkröte Zamunda zu sehen.

Hier sonnt sich Elvis.

Weiterlesen …

von Nicola Hasenjaeger

Frieden, JETZT

Die Oberschule Bodenwerder setzt gemeinsam mit der Grundschule Bodenwerder ein Zeichen. Ein Zeichen für den Frieden. Die letzten Wochen standen an der OBS ganz im Zeichen der Ukraine. In Fächern wie Werte und Normen, Geschichte und sogar Deutsch wurde der Konflikt altersbezogen besprochen, zugehört und aufgeklärt. Ängste, Sorgen und Gedanken sprudelten aus den Lernenden heraus und wurden im Klassenzimmer aufgefangen. 

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge fünf bis zehn, die Lehrkräfte der OBS Bodenwerder und die Mitglieder des Kreistages der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle solidarisierten sich und bildeten gemeinsam das Wort „FRIEDEN“. „Der Krieg muss gestoppt werden. Unzählige Erwachsene und sogar Kinder sterben“, berichtete eine Fünftklässlerin.

Erweitert wurde diese Forderung durch das Wort „JETZT“, das von Schülerinnen und Schülern der Grundschule aus Bodenwerder mit farbiger Malkreide gestaltet wurde. Der weiterführende Beitrag der Grundschule ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.grundschule-bodenwerder.de/.

Das Ausrufezeichen der Mitglieder des Kreistags der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle rundet den Beitrag ab. 

Die Flaggen der Ukraine und Russland wurden durch den neunten Jahrgang ergänzt, die nicht nur die in der Ukraine lebenden Menschen in den Vordergrund rückten, sondern auch der Russinnen und Russen gedenken, die unter dem Krieg leiden. Die diskriminierenden Anfeindungen, die durch den Konflikt zu spüren sind, müssen ebenfalls sofort gestoppt werden, sagte Alessio Schünemann (Klasse 9b), der federführend für die Umsetzung war. Das mittig befindliche Peace-Zeichen setzt sich aus beiden Landesfarben zusammen und steht symbolisch für eine friedliche Verbundenheit.

 

Die Solidarität, die die Oberschule und Grundschule Bodenwerder zeigen, verdeutlicht, wie sehr der Krieg auch die Kinder in Deutschland beschäftigt. Sie zeigen nicht nur Solidarität und setzen ein Friedenszeichen, sondern machen sich bereits Gedanken, wie sie die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Ukraine in ihrer Mitte willkommen heißen können.

 

 

Weiterlesen …