Tag der offenen Tür und des Lernens

Die Oberschule Bodenwerder ist fit für den 2. Anlauf IGS

Tag der offenen Tür und des Lernens

Bodenwerder (red).  Wie sieht es aus in den neu ausgestatteten Klassenräumen der Oberschule Bodenwerder? Wie muss ich mir den Lernstoff  in Chemie oder Französisch vorstellen? Wie wird im Unterricht mit dem Smartboard gearbeitet? Was lernt man, wenn man in der Schülerfirma „Schulcatering“ mitarbeitet? Das sind Fragen, die sich viele Viertklässler jedes Jahr stellen, wenn der Wechsel an die weiterführende Schule bevorsteht.

Am Mittwoch, dem 20.01.2016,  konnten die Grundschüler, ihre Eltern und alle anderen Interessierten  am vielfältigen Angebot der Oberschule Bodenwerder und zukünftigen IGS teilnehmen und sich hautnah ein Bild machen. Die Lehrkräfte und Schüler stellten alle Fachbereiche im Schnupperunterricht oder an den vielfältigen Mitmachstationen vor. Ob es im Biologieunterricht um den Lebensraum der Bartagame im schuleigenen Terrarium ging,  ob am Aktionsstand mit Holz, Farben und Modelliermasse experimentiert wurde oder im Mathequiz die logischen Denkprozesse im Vordergrund standen – das Interesse am Mitmachen und Dazulernen war groß. Im Fach Englisch machten die Teilnehmenden eine spannende Bilderreise nach Neuseeland und erfuhren, dass neben der Kiwi-Frucht und dem Kiwi-Vogel auch der berühmte Schicksalsberg aus Herr der Ringe wirklich als "Mount Doom" in Neuseeland zu finden ist.

Gabriele Stracke, Beratungslehrerin und Stundenplankoordinatorin, sowie Lehramtsanwärterin Manuela Frankenberg führten die sehr wissbegierigen und neugierigen Gäste durch das Schulgebäude. Hier nahm man sich Zeit, alle Fragen zur Neuausstattung der Klassenräume, zu den informationstechnologischen Gegebenheiten oder zu den umfangreichen Sportmöglichkeiten zu beantworten. Am Informationsstand über die Schulformen Oberschule und Integrierte Gesamtschule stand kommissarische Schulleiterin Frauke de Vries mit Engagement und Offenheit Rede und Antwort.

Tag der offenen Tür und des Lernens

Ihr Resümee: „Der Tag ist insgesamt sehr gut gelungen. Es sind viele interessierte Kinder mit ihren Eltern da, vor allem aus der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle, aber auch über die Gemeinde- und Landkreisgrenze hinaus. Wir können heute zeigen, dass wir als Integrierte Gesamtschule wie auch als Oberschule ein sehr vielfältiges und qualitativ hochwertiges Bildungsangebot mit einer modernen Ausstattung anbieten können. Und unsichere Eltern konnten wir überzeugen, dass sie Vertrauen in unsere Arbeit setzen können. “An der Feedbackwand, auf welche die Besucher in kurzen Kommentaren am Schulausgang ihre Meinung äußern konnten, freut sich Schulsozialarbeiterin Christine Scheer besonders über folgenden Beitrag: „Interessante Angebote, eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und gute Beratung!“

Zurück